Gasumlage

Moderator: FDR-Team

Heiko66
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Gasumlage

Beitrag von Heiko66 »

Für Unsinnigkeiten bedarf es keines Diskussionsthread.
Sie merken schon das SIe das zuvor selbst gefordert haben.
Ich prognostiziere ihnen, dass gewisse politische Bewegungen dies dankbar aufnehmen werden.
Wer sollen denn diese gewissen politischen Bewegungen sein?

Es spielt auch keine Rolle welche Bewegung irgendwas aufnimmt oder nicht. Wenn ein Thema inhaltlich richtig ist, wird es nicht falsch nur weil das eine einem nicht genehme Partei sich auf die Fahne schreibt und die anderen Parteien an ihrer krankhaften in der Praxis nicht bewährten Ideologie festhalten.
fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 10.05.06, 22:57

Re: Gasumlage

Beitrag von fool1 »

Moin!
Heiko66 hat geschrieben: 29.07.22, 16:14 Wenn ein Thema inhaltlich richtig ist, wird es nicht falsch nur weil das eine einem nicht genehme Partei sich auf die Fahne schreibt und die anderen Parteien an ihrer krankhaften in der Praxis nicht bewährten Ideologie festhalten.
Da stimm ich dir zu. Wie steht deine Fdp den zur Übergewinnsteuer? :wink:
Ist dies so eine "krankhafte.. in der Praxis nicht bewährten Ideologie"?

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874-1936)

Für Dieter, Felix und WHKD2000
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 27577
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Gasumlage

Beitrag von ktown »

Heiko66 hat geschrieben: 29.07.22, 16:14
Für Unsinnigkeiten bedarf es keines Diskussionsthread.
Sie merken schon das SIe das zuvor selbst gefordert haben.
Es passt ins Bild, dass sie den Spiegel wieder nicht erkennen. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Heiko66
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Gasumlage

Beitrag von Heiko66 »

Da stimm ich dir zu. Wie steht deine Fdp den zur Übergewinnsteuer?
Wenn Sie das diskutieren wollen machen SIe doch dafür einfach einen Thread Ihrer wahl auf. In diesem Thread hier wollte ich diskutieren ob es richtig sein kann auf eine "aus sozialen Gründen erwogene Umlage" Mehrwertsteuer drauf zu packen. Außer direkten Anfeindungen (außnahmesweise mal nicht von Ihnen) kam an inhaltlicher Kritik zu meiner Meinung dies wäre falsch bisher wenig. Außer man müsste dann ja womöglich Gesetze anpacken und das habe man ja schon immer so gemacht.

Mangels echten Gegenargumenten wird dann von hespo noch direkt die Arroganzkarte gespielt "Heizen müsse man sich halt leisten können". Wer gern Bürgerkriege im kommenden Winter risikieren möchte, kann diese Meinung ja gern weiterhin vertreten.

Und nicht vergessen bei der Argumentation sollte man der Gaspreis steht jetzt schon bei jenseits von gut und böse. Packt man da nochmal gut was drauf wird es ziemlich schnell bei vielen Altstromverträgen wirtschaftlicher direkt mit Strom zu heizen. Aber wir haben ja angeglich nur ein Wärmeproblem.
Es passt ins Bild, dass sie den Spiegel wieder nicht erkennen.
Ich erkenne mich zumindest selbst im Spiegel. Sie scheinen vor Angst schon nicht mehr reingucken zu wollen. Sie hingegen mit der Eigenschaft eines Moderators gesegnet tun in diversen Threads bei denen Ihnen das Thema nicht passt alles dafür, dass alles mögliche diskutiert wird aber blos nicht das eigentlich Thema.


Erster Ziel aller Threads die Ihnen nicht gefallen scheint zu sein alles dafür zu tun einen Grund zu finden das Thema möglicsht nach SC zu verschieben. Wären Sie hier alleiniger Moderator währen 99% aller Threads in der SC.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 27577
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Gasumlage

Beitrag von ktown »

Wenn die Argumente ausgehen wird Moderatorenkarte gezogen. :lachen:
Wenn es ihnen hilft ihr Selbstwertgefühl aufzubessern.

Gerne....toben sie sich aus. :liegestuhl:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Heiko66
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Gasumlage

Beitrag von Heiko66 »

Wenn die Argumente ausgehen wird Moderatorenkarte gezogen
An welcher Stelle sollen mir denn die Argumente ausgegangen sein? Sie sind doch ganz vorn dabei gar nicht das Thema zu adressieren sondern nur persönliche Angriffe zu fahren.

Damit mir die Argumente ausgehen, müssten Sie erst einmal nur im Ansatz versuchen sich inhaltlich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 10.05.06, 22:57

Re: Gasumlage

Beitrag von fool1 »

Moin!
Heiko66 hat geschrieben: 31.07.22, 15:05 An welcher Stelle sollen mir denn die Argumente ausgegangen sein? Sie sind doch ganz vorn dabei gar nicht das Thema zu adressieren sondern nur persönliche Angriffe zu fahren.

Damit mir die Argumente ausgehen, müssten Sie erst einmal nur im Ansatz versuchen sich inhaltlich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Also kannst du gar nicht Antworten, weil die von dir genehmen richtigen Fragen nicht gestellt wurden und die deiner Meinung nach richtigen Ideologien nicht unterstützt wurden? :lachen:
fool1 hat geschrieben: 29.07.22, 21:24 Wie steht deine Fdp den zur Übergewinnsteuer? :wink:
Ist dies so eine "krankhafte.. in der Praxis nicht bewährte.. Ideologie"?
Magst dich mal mit dem Thema beschäftigen, ohne persönlich zu werden?

fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874-1936)

Für Dieter, Felix und WHKD2000
Heiko66
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Gasumlage

Beitrag von Heiko66 »

Also kannst du gar nicht Antworten, weil die von dir genehmen richtigen Fragen nicht gestellt wurden und die deiner Meinung nach richtigen Ideologien nicht unterstützt wurden?
Im Gegensatz zu dem Rest hier stelle ich gerade Ideologien und "war schon immer so"-Argumente in Frage. Im Gegensatz zum scheinbaren Rest des Forums bin ich mit meiner Meinung nicht so alleine

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ergiekrise

Magst dich mal mit dem Thema beschäftigen, ohne persönlich zu werden?
Die Antwort drauf haben Sie schon bekommen
Heiko66 hat geschrieben: Wenn Sie das diskutieren wollen machen SIe doch dafür einfach einen Thread Ihrer wahl auf. In diesem Thread hier wollte ich diskutieren ob es richtig sein kann auf eine "aus sozialen Gründen erwogene Umlage" Mehrwertsteuer drauf zu packen.
fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 10.05.06, 22:57

Re: Gasumlage

Beitrag von fool1 »

Moin!
Heiko66 hat geschrieben: 04.08.22, 17:10 Im Gegensatz zu dem Rest hier stelle ich gerade Ideologien und "war schon immer so"-Argumente in Frage. Im Gegensatz zum scheinbaren Rest des Forums bin ich mit meiner Meinung nicht so alleine
Als Quelle zu deinem Standpunkt hast du genau einen Autor, von der Zeit?

Und die Übergewinnsteuer? Das war ja immer so.
"Übergewinnsteuern wurden in Großbritannien seit 1915, in Frankreich ab 1916 und in den USA von 1917 an erhoben.[2][3]"

"Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages kommen zu dem Schluss, dass eine Übergewinnsteuer mit dem Grundgesetz vereinbar ist, weil der Gesetzgeber einen weiten Gestaltungsspielraum hat, der nur vom Willkürverbot begrenzt wird.[14][15] Nach einer repräsentativen Umfrage befürwortet eine Dreiviertelmehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung die Einführung einer Übergewinnsteuer.[16] Das Bundesland Bremen hat im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine am 10. Juni 2022 einen Entschließungsantrag für die Einführung einer Übergewinnsteuer in den Deutschen Bundesrat eingebracht.[17] Im Bundesrat fand der Antrag von Bremen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen zur Einführung einer Übergewinnsteuer am 8. Juli 2022 keine Mehrheit.[18] Auch der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat einen entsprechenden Antrag der Linken am 22. Juni 2022 abgelehnt.[19]

Der Steuerrechtler Hanno Kube von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg erklärte, dass er bei der Besteuerung von Übergewinnen verfassungsrechtliche Probleme sieht, und bevorzugt daher eine Kartellrechtsreform.[20] Die Volkswirtschaftlerin Veronika Grimm von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg warnte, dass Unternehmen nicht mehr in riskante Aktivitäten investieren könnten, wenn bei Erfolg eine Gewinnabschöpfung drohe. DIW-Präsident Marcel Fratzscher spricht sich für eine Steuer aus, denn leistungslose Zusatzeinkommen seien eine Umverteilung von unten zu Konzernen.[21] "

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbergewinnsteuer

Heiko66 hat geschrieben: 04.08.22, 17:10 Die Antwort drauf haben Sie schon bekommen
Oh ha, unflexibel wie die Fdp :devil:

Trotzdem Danke.

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874-1936)

Für Dieter, Felix und WHKD2000
Heiko66
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Gasumlage

Beitrag von Heiko66 »

Den Zirkus den man da jetzt veranstalltet verstehe ich nicht mehr

https://amp.n-tv.de/wirtschaft/Lindner- ... 24849.html
Die Gasumlage soll strauchelnde Importeure retten. Nach jetzigem Stand spült sie ab Oktober aber auch Mehrwertsteuer in die Staatskasse. Die Bundesregierung will das verhindern. Finanzminister Lindner wendet sich nun mit einer Bitte an den EU-Finanzkommissar.
In meinen Augen wäre die offensichtlich einfache Lösung man teilt den morgen für die Umlage errechneten kWh-Aufpreis durch 1,19 und der Staat zahlt dann was er über die Mehrwertsteuer an Mehreinnahmen hat 1:1 in den Umlagetopf für notleidende Energieunternehmen, die Jahre zuvor satte Gewinne eingefahren haben und nun vermeintlich sozialverträglich gerettet werden sollen, ein. Im Ergebnis würde dann keiner mehr als über den für die Umlage errechneten Preis hinaus belangt.

Gibt es inhaltliche Gründe, warum die von mir vorgeschlagene offensichtlich einfache Lösung "rechtlich nicht umsetzbar" ist? Als einziger Grund fällt mir ein man tut nur so und hat in der EU einen Buhmann gefunden um ohne Ansehensverlust noch ein paar Steuern einseitig unsozial von Gaskunden abkassieren zu können.

Wobei ich sowieso nicht verstanden habe, warum die Unternehmen, wenn die unbedingt gerettet werden müssen, nicht über Steuergelder gerettet werden. Als die Banken gerettet wurden, wurde ja auch keine Umlage nur für Bankkunden gemacht, die sich an irgend einem "Verbrauch" bzw. dem Inanspruchnahmegrad der Dienstleistung orientierte. Da durften stumpf alle Steuerzahler beim beliebten Vergemeinschaften von Firmenverlusten haften. Wenn der Staat meint das hätte Systemrelevanz und dafür selbst nicht genug Geld zu haben muss er halt die Steuern erhöhen statt einseitig Gaskunden mit einer Umlage zu belasten. Wird an die Gaskunden eigentlich auch wieder was zurückgezahlt, wenn 2025 wieder die Gewinne sprudeln?
fool1 hat geschrieben: Als Quelle zu deinem Standpunkt hast du genau einen Autor, von der Zeit?
Wie viele Quellen benötigen Sie denn, die Ihnen alle das Gleiche erzählen? Wieder Google nicht gefunden oder kennen Sie nur ein Nachrichtenportal? Angenommen ich poste Ihnen noch 3 entsprechende Links. Was dann?
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7610
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Gasumlage

Beitrag von hambre »

Heiko66 hat geschrieben:Verstehe ich das richtig? Auf die Umlage (die unter anderem damit begründet wird die Kosten sozial zu verteilen) wird tatsächlich noch einmal von Vater Staat Mehrwertsteuer draufgeschlagen, damit der Staat auch noch einmal mit an der Umlage verdient? :shock:

Das kann doch nicht war sein oder finde nur ich das "inhaltlich bedenklich"?
Das sieht die Bundesregierung übrigens auch so. Daher wird die Bundesregierung eine Ausnahmegenehmigung bei der EU-Kommission beantragen, die es ihr erlaubt, auf die Erhebung der MWSt. auf die Gasumlage zu verzichten.
fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 10.05.06, 22:57

Re: Gasumlage

Beitrag von fool1 »

Moin!
Heiko66 hat geschrieben: 14.08.22, 20:05 Wie viele Quellen benötigen Sie denn, die Ihnen alle das Gleiche erzählen?
fool1 hat geschrieben: 29.07.22, 21:24 Moin!

Heiko66 hat geschrieben: ↑29.07.22, 15:14
Wenn ein Thema inhaltlich richtig ist, wird es nicht falsch nur weil das eine einem nicht genehme Partei sich auf die Fahne schreibt und die anderen Parteien an ihrer krankhaften in der Praxis nicht bewährten Ideologie festhalten.

Da stimm ich dir zu. Wie steht deine Fdp den zur Übergewinnsteuer? :wink:
Ist dies so eine "krankhafte.. in der Praxis nicht bewährten Ideologie"?
Junge :christmas

"Die Steuersenkung an der Zapfsäule war eine Umsetzung der Grünen." Dies mit Seehofer Stimme Lesen: "Die Grünen!"
"Selbst verständlich nein. Ein liberaler Finanzminister wird sich nicht daran beteiligen unser deutsches Steuerrecht wilkürlich, undurchschaubar, zusätzlich bürokratisch zu machen..."
https://www.youtube.com/watch?v=Qjl-H21Q5fE

Sagt die Fdp :zuprost Deine gelobte Partei....

Gruß fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874-1936)

Für Dieter, Felix und WHKD2000
Heiko66
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Gasumlage

Beitrag von Heiko66 »

Das sieht die Bundesregierung übrigens auch so.
Und bevor die Bundesregierung das auch so gesehen hat und ich das hier als Missstand bei Threaderöffnung angeprangert habe, wurde ich dafür scharf angegangen wie ich sowas überhaupt nur denken könnte.
Daher wird die Bundesregierung eine Ausnahmegenehmigung bei der EU-Kommission beantragen, die es ihr erlaubt, auf die Erhebung der MWSt. auf die Gasumlage zu verzichten.
Es ist wohl eher so, dass die Bundesregierung nachfragt und die Antwort ist offen. Ebenfalls offen ist, warum man den Umlagepreis nicht einfach durch 1,19 teilt. Das lässt nur den Schluss zu die Bundesregierung will gar nicht auf die Steuermehreinnamen verzichten und tut nur nach außen so um dann den schwarzen Peter der EU zuzuschieben: "Wir waren ja gezwungen Euch abzukassieren. Die böse EU war Schuld".
"Die Steuersenkung an der Zapfsäule war eine Umsetzung der Grünen." Dies mit Seehofer Stimme Lesen: "Die Grünen!"
Sie sind schon wieder im falschen Thread unterwegs. Das hier ist der Thread zur Diskussion der Gasumlage. Und Sie hatten von mir gefordert mehr als eine Quelle zu posten, dass ich mit der Forderung die Gasumlage nicht der Mehrwertsteuer zu unterwerfen nicht alleine unterwegs bin, sondern hier im Forum eher die Exoten unterwegs sind. Auf diese Frage wie viele Quellen SIe nun dafür benötigen um einzusehen, dass SIe die Extremposition zu dem Thema eingenommen haben (eine Quelle hat Ihnen ja nicht gereicht) haben Sie bisher eine Antwort vermieden.
Sagt die Fdp :zuprost Deine gelobte Partei....
Meine gelobte Partei ist das ganz sicher nicht. Eher das Kleinste aller Übel. Bei der CDU weiß man nicht, ob man SPD gewählt hat. Bei der SPD weiß man gar nicht mehr was man gewählt hat. Grüne kommen mir mit ihren ideologischen Verbotsgehabe nicht in Haus und dann bleibt ja schon nicht mehr viel übrig. Vermutlich auch ein Grund, warum mittlerweile viele AfD oder Linke wählen, wenn Sie die FDP für das größere Übel halten.
fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 10.05.06, 22:57

Re: Gasumlage

Beitrag von fool1 »

Moin!
Heiko66 hat geschrieben: 15.08.22, 18:02 Das hier ist der Thread zur Diskussion der Gasumlage.
Ich habe geantwortet. Aber du verschließt dich einer Diskussion ob man mit einer Übergewinnsteuer die Gasumlage verhindern könnte :lachen:
fool1 hat geschrieben: 14.08.22, 23:26 "Selbst verständlich nein. Ein liberaler Finanzminister wird sich nicht daran beteiligen unser deutsches Steuerrecht wilkürlich, undurchschaubar, zusätzlich bürokratisch zu machen..."
https://www.youtube.com/watch?v=Qjl-H21Q5fE

Sagt die Fdp :zuprost Deine gelobte Partei....
Heiko66 hat geschrieben: 15.08.22, 18:02 Meine gelobte Partei ist das ganz sicher nicht. Eher das Kleinste aller Übel. Bei der CDU weiß man nicht, ob man SPD gewählt hat. Bei der SPD weiß man gar nicht mehr was man gewählt hat. Grüne kommen mir mit ihren ideologischen Verbotsgehabe nicht in Haus und dann bleibt ja schon nicht mehr viel übrig. Vermutlich auch ein Grund, warum mittlerweile viele AfD oder Linke wählen, wenn Sie die FDP für das größere Übel halten.
"FDP bricht in der Wählerzufriedenheit ein – Lindner stürzt ab
Ein desaströses Zeugnis für die FDP: 70 Prozent der Befragten äußern sich im Deutschlandtrend „weniger oder gar nicht zufrieden“ mit der Arbeit der Liberalen in der Ampel-Koalition – das ist ein Zuwachs um 13 Punkte im Vergleich zu Ende April."
https://www.welt.de/politik/deutschland ... zt-ab.html

Wenn man statt "Lindner" da "Rösler", "Pinkwart", "Westerwelle" oder "Möllemann" schreibt, funktioniert es auch, dass man einfach Artikel wiederverwenden kann. Vielleicht noch das Datum ändern :wink:

Edit: Ok, Möllemann und abstürzen, war nicht so gemeint.

Gruss fool1
Zuletzt geändert von fool1 am 16.08.22, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874-1936)

Für Dieter, Felix und WHKD2000
fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 10.05.06, 22:57

Re: Gasumlage

Beitrag von fool1 »

Moin!
hambre hat geschrieben: 14.08.22, 23:18 Das sieht die Bundesregierung übrigens auch so. Daher wird die Bundesregierung eine Ausnahmegenehmigung bei der EU-Kommission beantragen, die es ihr erlaubt, auf die Erhebung der MWSt. auf die Gasumlage zu verzichten.
Die Höhe der Gasumlage steht seit Montag fest. Kunden müssen darauf auch Mehrwertsteuer zahlen - die EU lehnt die Bitte von Finanzminister Lindner, darauf verzichten zu können, ab.
https://www.n-tv.de/politik/Deutschland ... 28580.html

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874-1936)

Für Dieter, Felix und WHKD2000
Antworten