Erbschaft an vier Enkelkinder

Moderator: FDR-Team

Antworten
seefussballer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: 27.03.06, 12:14

Erbschaft an vier Enkelkinder

Beitrag von seefussballer »

Die Eheleute A haben zwei Töchter. Diese haben jeweils zwei Kinder. Eine Tochter ist schon verstorben. Die noch lebende Tochter und eines ihrer Kinder sollen vom Erbe ausgeschlossen werden. Wenn die Eheleute A nun drei der vier Enkelkinder zu Erben des letztversterbenden benennen, hat ja die noch lebende Tochter einen Pflichtteilsanspruch. Das vierte Enkelkind nicht, oder? Gegen wen? Gegen alle drei Enkelkinder insgesamt oder nur gegen ihr Kind, welches eines dieser drei Enkelkinder ist?

Wie ist die Rechtslage?
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7397
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbschaft an vier Enkelkinder

Beitrag von ExDevil67 »

Pflichtteilsansprüche richten sich afaik gegen das Erbe vertreten durch die Erben. Sprich die enterbte Tochter müssten die beiden Nichten/Neffen und eines der eigenen Kinder auszahlen. Richtig ist, Enkelkind 4 geht leer aus.

Nicht ganz unwichtig da auch vom letztversterben die Rede ist. Sobald einer der Eheleute A verstirbt, hätten auch die noch lebende Tochter und die Enkel der verstorbenen Tochter (als Rechtsnachfolger der Mutter) Ansprüche auf den Pflichtteil.
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3834
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Erbschaft an vier Enkelkinder

Beitrag von CruNCC »

seefussballer hat geschrieben: 22.09.22, 09:44 Wenn die Eheleute A nun drei der vier Enkelkinder zu Erben des letztversterbenden benennen, hat ja die noch lebende Tochter einen Pflichtteilsanspruch.
Ja.
Das vierte Enkelkind nicht, oder?
Wenn das vierte Enkelkind das Kind der enterbten Tochter ist, hat dieses keinen Pflichtteilsanspruch.
Gegen wen? Gegen alle drei Enkelkinder insgesamt oder nur gegen ihr Kind, welches eines dieser drei Enkelkinder ist?
Ein Pflichtteilsanspruch ist immer ein Anspruch an die Erben, wobei sich die Berechtigte aussuchen kann, bei wem sie den Pflichtteil einfordert. Jeder Erbe haftet gesamtschuldnerisch. Es ist sinnvoll, den Anspruch an die Erbengemeinschaft zu richten.
seefussballer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: 27.03.06, 12:14

Re: Erbschaft an vier Enkelkinder

Beitrag von seefussballer »

Wenn sich die enterbte Tochter aussuchen kann, bei wem sie ihr Pflichtteil geltend macht, wird sie das wohl sicherlich nicht gegen ihre eigene Tochter machen, sondern gegenüber den beiden Kindern ihrer bereits verstorbenen Schwester. Kann man das nicht verhindern?
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7397
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbschaft an vier Enkelkinder

Beitrag von ExDevil67 »

seefussballer hat geschrieben: 23.09.22, 12:23 Wenn sich die enterbte Tochter aussuchen kann, bei wem sie ihr Pflichtteil geltend macht, wird sie das wohl sicherlich nicht gegen ihre eigene Tochter machen, sondern gegenüber den beiden Kindern ihrer bereits verstorbenen Schwester. Kann man das nicht verhindern?
Nein, das die enterbte Tochter nur ihre Nichten/Neffen verklagt, bekommt man nicht verhindert.
Man kann allerdings genauso wenig verhindern das die beiden dann ihre(n) Cousin(e) verklagen auf Beteiligung an der Auszahlung des Pflichtteils, bzw je nach zeitlichem Ablauf wird erst die Pflichtteilsklage abgewartet und die enterbte Tochter ausbezahlt bevor das restliche Erbe unter den dreien aufgeteilt wird. Um die Ausbezahlung der eigenen Mutter wird da also jemand nicht rumkommen.
Antworten