Willkürliche Änderung des Feuerstättenbescheids

Moderator: FDR-Team

Antworten
RobinHut
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 26.01.12, 22:32

Willkürliche Änderung des Feuerstättenbescheids

Beitrag von RobinHut »

Der Bezirksschornsteinfeger A übernimmt zum Jahreswechsel als neuer Bezirksschornsteinfeger bei Hausbesitzer B seine Tätigkeit.
Laut Feuerstättenbescheid sind 2 Kehrtermine im 1. und 2. Drittel des Jahres für den Kaminofen (selten genutzt und für das Haus nicht notwendig) vorgeschrieben.
Den 1. Termin läßt A verstreichen. Im Juli bei seinem 1.Hausbesuch erstellt A einen neuen Feuerstättenbescheid mit genau den beiden Kehrterminen im 1. und 2. Drittel des Jahres wie es der Vorgänger getan hat.
Im November fällt ihm ein, dass er dieses Jahr erst einmal gekehrt hat, und holt den versäumten Termin nach, obwohl er bereits im Juli gekehrt hat.
B hält diese Aktion für überflüssig , da aufgrund des warmen Wetters im Oktober der Kaminofen nicht betrieben wurde.
B will die Rechnung nicht bezahlen und verweist auf den Feuerstättenbescheid. Dort ist für das letzte Drittel im Jahr kein Kehrtermin eingetragen.
Der Bezirksschornsteinfeger ändert daraufhin einfach den Feuerstättenbescheid und fordert sein Geld. Darf er das, bzw. welche Behörde überwacht den
Bezirksschornsteinfeger ?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 28067
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Willkürliche Änderung des Feuerstättenbescheids

Beitrag von ktown »

RobinHut hat geschrieben: 10.11.22, 23:41Der Bezirksschornsteinfeger ändert daraufhin einfach den Feuerstättenbescheid und fordert sein Geld. Darf er das, bzw. welche Behörde überwacht den Bezirksschornsteinfeger?
Ja. Wieso auch nicht. Es gibt viele Situationen wie z.B. eine Änderung an der Abgasanlage die eine Änderung notwendig machen. Die Änderung muss jedoch begründet sein und in einem Änderungsbescheid dokumentiert werden.
Ein
RobinHut hat geschrieben: 10.11.22, 23:41da aufgrund des warmen Wetters im Oktober der Kaminofen nicht betrieben wurde.
reicht nicht aus, um den 2. Kehrtermin einfach ausfallen zu lassen. Gerade bei einem jungen und noch neuen Bezirksschornsteinfegermeister wird es wohl eher nach KÜO gehen.

Wenn sie sich etwas einlesen wollen habe ich hier für sie etwas. Besonders Interessant ist die Seite 33.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten