Videoportal Urheberecht verletzt

Moderator: FDR-Team

Maxbrauchthilfe_01
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.24, 06:34

Videoportal Urheberecht verletzt

Beitrag von Maxbrauchthilfe_01 »

Hallo,

was kann einem Privaten Videoportal-Influencer, der zwar bisl Geld bekommt von Videoportal, aber nicht Gewerblich ist (da er es nur als Hobby Videos macht mit 0€ Gewinn) für eine Strafe drohen, wenn ein Mister X ihn Abmahnt auf 300000€, weil der Videoportal-Influencer in Paar Videos Minutenlange Clips von ihm Verwendete?

Wie ist hier die Rechtslage?
Zuletzt geändert von ktown am 05.03.24, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4506
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Videoportal Urheberecht verletzt

Beitrag von Froggel »

Wenn er Geld bekommt, ist es gewerblich. Unabhängig davon darf man fremdes Material nicht ohne Erlaubnis veröffentlichen, egal ob privat oder gewerblich. Man hat also gegen das Gesetz verstoßen und versucht jetzt den eigenen Schaden einzugrenzen (ganz wird man davon nicht loskommen). Dementsprechend sollte man einen Anwalt hinzuziehen, anstatt in einem Forum nachzufragen, denn das kann hier wirklich gar nicht helfen. Der Anwalt wird sich das anschauen und sagen, was realistisch ist.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -
Loadstefdn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 27.12.04, 14:54

Re: Videoportal Urheberecht verletzt

Beitrag von Loadstefdn »

Hallo Forumsleute,

ich bin über eine Suchmaschine zu diesem Thema geraten.

Sicher ist bei der vom Fragesteller genannten "Schadenshöhe" ein RA unabdingbar, aber mich würde interessieren, wie da prinzipiell ein Schaden beziffert wird.
Was sind da die Kriterien ?

Kennt jemand einen Fachausdruck, der das Suchen im web etwas vereinfachen könnte ?
Oder einen Link ?

Dank im Voraus.
MfG
U.S.

PS:
...der vom Fragesteller genannte Betrag wäre vorstellbar, wenn ein Inhalt mit einer Reichweite eines TV-Senders verbreitet wurde... :shock:
Zuletzt geändert von Loadstefdn am 05.03.24, 17:42, insgesamt 2-mal geändert.
Wo ich bin klappt nichts, aber ich kann ja nicht überall sein :-o
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24515
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Videoportal Urheberecht verletzt

Beitrag von FM »

Loadstefdn hat geschrieben: 05.03.24, 17:21 Kennt jemand einen Fachausdruck, der das Suchen im web etwas vereinfachen könnte ?
Oder einen Link ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Lizenzanalogie
Maxbrauchthilfe_01
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.24, 06:34

Re: Videoportal Urheberecht verletzt

Beitrag von Maxbrauchthilfe_01 »

Wenn aber Mister X Sagt, ich hätte 1000€ pro Minute Lizenz verlang und ein YT video 1h hat.
Somit währe ja der Schaden bei 60k. Ist halt die Frage geht das so einfach?
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24515
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Videoportal Urheberecht verletzt

Beitrag von FM »

Man muss eben ermitteln was marktüblich ist.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen