Gefährlichen Hund trotz fehlender Halteerlaubnis behalten, strafbar?

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Schokoladentante
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 24.12.22, 22:03

Gefährlichen Hund trotz fehlender Halteerlaubnis behalten, strafbar?

Beitrag von Schokoladentante »

Hallo,
folgender Sachverhalt:

Der Hund von X wird als gefährlich eingestuft. Er beantragt eine Haltegenehmigung welche abgelehnt wird. Mitarbeiter des Veterinäramtes stehen dann mehrmals bei ihm vor der Tür um den Hund sicherzustellen. X ist aber nie da. Die Mitarbeiter des Veterinäramtes befragen daraufhin die Nachbarn, welche falsch angeben, dass sie den Hund schon länger nicht mehr gesehen oder gehört haben.

Das Veterinäramt geht daraufhin davon aus, dass sich der Hund nicht mehr im Besitz von X befindet. Der Hund lebt aber die ganze Zeit bei X weiter.

Nun 2 Jahre später wird der Hund auf den Lebensgefährten von X umgemeldet. Die Stadtkasse teilt dies dem Veterinäramt mit.

Muss X hier mit Konsequenzen rechnen? Also hat er sich irgendwie strafbar gemacht?

MfG
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24807
Registriert: 05.07.07, 08:27

Re: Gefährlichen Hund trotz fehlender Halteerlaubnis behalten, strafbar?

Beitrag von Tastenspitz »

Vermutlich eine Ordnungswidrigkeit. Welches Bundesland bewohnt X und der gefährliche Hund?
42
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen