Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - AG bietet Abfindung und Weiterbeschäftigung über Zeitarbeit
Aktuelle Zeit: 12.12.18, 16:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.09.13, 19:21 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18
AN wurde gekündigt. Nun wird geboten: Abfindung von nicht einmal einem Lohn nach über 5 Jahren und Weiterbeschäftigung über Zeitarbeitsfirma mit Werksvertrag (in nur der einen Schicht) .
Kündigungsbegründung keiner soll mehr nur eine Schicht machen, aber mehrere Arbeitsbereiche mit nur einer Schicht, eine benötigt Verstärkung. Nur eine Schicht wurde vor Arbeitsaufnahme zugesagt und die ganze Zeit geleistet.
Was sagt die Rechtslage dazu?

Danke, aurabora


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.09.13, 23:48 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.05.13, 10:45
Beiträge: 107
Kündigungschutzklage eingereicht ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.13, 00:40 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
Ja, wurde eingereicht, Gütetermin ist bekannt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.13, 09:58 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
Zusatzfrage: Wenn die Güteverhandlung eine Abfindung ergibt, wird die Höhe vom Arbeitsgericht festgelegt oder einigen sich AN und AG ?

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.13, 03:23 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.05.13, 10:45
Beiträge: 107
falls die Kündigung unwirksam wäre und der AG trotzdem nicht weiterbeschäftigen will,
kann man sich auf eine Abfindung einigen,
je nachdem, wieviel es dem AG wert wäre, dich nicht weiterbeschäftigen zu müssen
üblich wäre bei deiner Beschäftigungsdauer so ca. 2,5 Monatsgehälter

der Richter legt nur Abfindungen fest im Rahmen des § 9 KSchG, dazu müsstest du einen entsprechenden Antrag stellen
http://www.gesetze-im-internet.de/kschg/__9.html

ansonsten handeln das AG und AN selbst aus im Wege eines Vergleichs
der Richter wird in der Güteverhandlung darauf hinarbeiten, einen Vergleich zu erreichen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.13, 17:48 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
Danke dafür, das ist schon mal eine Grundlage.
Jetzt habe ich aber noch eine Frage, leider komme ich in die Infoseiten nicht rein und habe dazu bisher nichts gefunden, ich mache das aber mal als ein neues Thema.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.13, 18:29 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
AG hat AN gekündigt . da der AN völlig im unklaren ist warum bittet er um Gespräch was aber ignoriert wird. Nach Widerspruch wird Kündigungsschutzklage eingereicht.
AN bietet aber Gesprächsbereitschaft an da er auch gerne wissen würde was eigentlich los ist. Nach bekannt werden des Termines. Etwa 10 Tage danach dann tatsächlich ein Gespräch.
Gekündigt wurde angeblich weil man niemanden mehr möchte der nur Frühschicht arbeitet im Mehrschichtbetrieb mit aber Frühschichtbereichen, einer davon braucht Verstärkung.
AG bietet eine Abfindung von nicht einmal einem Lohn nach über 5,5 Jahren. Es sei Ja verhandlungs Basis und man träfe sich ja in der Mitte und man könne ja bis 0,5 Löhne pro Jahr. Geht aber auch nur von den ganzen Jahren aus.

Ist dies eine übliche Verhandlungsweise?

Und jetzt kommt noch etwas. Zusätzlich wir angeboten: Wir haben da eine Zeitarbeitsfirma mit Werkvertrag, der AN könne ja gerne dort arbeiten, und man würde ihn dann bei jedem Bedarf anfordern! natürlich nur in Frühschicht.

Leider sind zur Zeit die Übersichtseiten (zumindest für mich?) nicht zu benutzen deswegen habe ich wohl dazu nichts finden können.

Kann ein solches Angebot als widrig bezeichnet werden?

Hoffe mich verständlich genug ausgedrückt zu haben und danke für jede Info im Voraus

aurabora


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.13, 19:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 08:27
Beiträge: 18272
Wohnort: Daheim
Was für Infoseiten?

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.13, 21:23 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 09.12.06, 18:23
Beiträge: 19404
Aurabora hat geschrieben:
..., ich mache das aber mal als ein neues Thema.
Treads verbunden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.13, 22:44 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
Die Begriffserklärungen bekomme ich nicht geladen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.13, 00:36 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.01.05, 23:43
Beiträge: 10633
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!
Welche Begriffserklaerungen wo?

_________________
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.13, 01:47 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.05.13, 10:45
Beiträge: 107
nehmen wir mal an, das Kündigungsschutzgesetz greift vollumfänglich (kein Kleinbetrieb)
ist doch die Absicht des AG klar :
er möchte eigene teure Mitarbeiter loswerden und durch fremde, billigere Leiharbeiter ersetzen

so wie sich die Lage darstellt, wird er zum einen mit der Kündigung nicht durchkommen
und zum anderen wäre (zumindest in meinen Augen) das bisherige Vergleichsangebot völlig indiskutabel

eine Beendigungskündigung soll ja immer das letzte Mittel sein,
der Schilderung nach gäbe es aber mindestens noch ein milderes Mittel, nämlich eine Änderungskündigung
(wenn in deinem Arbeitsvertrag nun diese Frühschichten fest vereinbart wären, den bisherigen Vertrag zu kündigen und gleichzeitig ein neues Vertragsangebot vorzulegen, in dem auch andere Schichten zulässig wären)
und auch diese Änderungskündigung könnte man noch gerichtlich überprüfen lassen, inwiefern sie sozial gerechtfertigt wäre

das Angebot, bei einer (anderen) Zeitarbeitsfirma anzuheuern und per Werksvertrag dann weiterhin beim alten AG eingesetzt zu werden, stinkt
zudem der jetzige AG diesbezüglich keinerlei wirklich verbindliche Zusagen machen könnte, inwiefern du bei einer anderen Firma eingestellt würdest
und wie du letztendlich dort eingesetzt wärest,
auch wenn diese Zeitarbeitsfirma irgendwie mit deiner jetzigen Firma "verbandelt" wäre,
von einer neuen Probezeit und evtl. Befristung mal ganz abgesehen

die zu erwartenden Nachteile wären auch bei einer annehmbaren Abfindung kaum zu kompensieren,
so daß ich die Unwirksamkeit der Kündigung und Weiterbeschäftigung unter den bsiherigen Bedingungen als günstiger ansehen würde als einen Vergleich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.13, 05:10 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
Die Begriffserklärungen, bzw. Alles was sich in dem oberen Beitrag dann Anklicken lässt. Jedesmal die Meldung das die Seite zur Zeit nicht verfügbar...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.13, 06:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.05.13, 10:45
Beiträge: 107
?????????
meinst du den Link, den ich reingesetzt habe ?

der führt hierher :

§ 9 KSchG Auflösung des Arbeitsverhältnisses durch Urteil des Gerichts, Abfindung des Arbeitnehmers
(1) Stellt das Gericht fest, daß das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist, ist jedoch dem Arbeitnehmer die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht zuzumuten, so hat das Gericht auf Antrag des Arbeitnehmers das Arbeitsverhältnis aufzulösen und den Arbeitgeber zur Zahlung einer angemessenen Abfindung zu verurteilen. Die gleiche Entscheidung hat das Gericht auf Antrag des Arbeitgebers zu treffen, wenn Gründe vorliegen, die eine den Betriebszwecken dienliche weitere Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht erwarten lassen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber können den Antrag auf Auflösung des Arbeitsverhältnisses bis zum Schluß der letzten mündlichen Verhandlung in der Berufungsinstanz stellen.
(2) Das Gericht hat für die Auflösung des Arbeitsverhältnisses den Zeitpunkt festzusetzen, an dem es bei sozial gerechtfertigter Kündigung geendet hätte.

was soll es denn sonst noch "in dem oberen Beitrag" anzuklicken geben ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.13, 12:52 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.09.13, 18:40
Beiträge: 18

Themenstarter
In der Auflistung der Themen ist als oberstes der Text wo man dann die Begriffe anklicken kann. Wenn ich die Begriffe wie z.b. Abfindung, Abfindungssumme anklicke bekomme ich jedes mal den Hinweis das die Seite nicht verfügbar ist.
Auf jeden Fall schon mal Danke für die bisherigen Infos.

Es gab gerade ein telefonisches Gespräch mit AG, der erklärte nicht mehr Zahlen zu können als das bisher angegebene.
Die Grundformel des AG ist das der AN gerne 0,5 Löhne pro volles Jahr hätte und bietet nicht einmal 1 Lohn bei 5 Jahren mit dem Hinweis man träfe sich ja in der Mitte. Das wären dann statt 2,5 oder vielleicht ja sogar 2,75 Löhnen gerade mal 1,6 Löhne.
Nun gibt es also den Gütetermin den der AN ohne Anwalt wahrnehmen wird.

Gibt es einen Strategietipp für den AN?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!