Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6628
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Oktavia » 19.02.17, 21:00

Ronny1958 hat geschrieben:Jetzt fehlen nur noch die Reaktionen von wieviel anderen Vereinen?

Die haben doch alle eine Dreckecke in ihrem Fanbereich.
Ich bin froh, dass sich unsere Dreckecke schon sehr dezimiert hat. Einige sind aber wohl leider immer noch gelegentlich da.


Es sprechen alle immer von Kollektivstrafe, was aber Quark ist. Die Dortmunder haben ob der milden Strafe noch echt Glück gehabt. Es galt bis Mai ja noch eine Bewehrungsstrafe für frühere Vorkommnisse, dort war schon ein Teilausschluss zur Bewehrung ausgesetzt. Neben den zu einem Teil strafrechtlich relevanten Bannern im Leipzigspiel gab es aber auch noch andere Vorfälle im Stadion. Dazu gehörten z.B. das Werfen von Gegenständen in den Innenraum wobei eine Metallstange fast einen Fotographen traf und das Blenden von Spielern mit Laserpointern.
Der Fußballverband hat hier die Dortmund Fußball Aktiengesellschaft bestraft und natürlich hat das Auswirkungen auf die Leute die Karten im gesperrten Bereich haben. Die Behörden könnten jedoch irgendwann zu dem Schluss kommen, eine zukünftige Veranstaltung wegen der Risiken zu untersagen.
Dortmund hat leider einige Problemfans. Der eigene Fanbeauftragte wird von diesen bedroht, andere Fans werden bedroht und aus dem Stadion geschmissen. Leider ist die Reaktion der Aktiengesellschaft darauf recht unprofessionell, finde ich.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Tastenspitz » 20.02.17, 06:47

Oktavia hat geschrieben:Dortmund hat leider einige Problemfans.
Nicht nur Dortmund. Das ist ein Ligaproblem um nicht zu sagen ein Fußball Problem. Dortmund steht nur gerade im Focus der Aufmerksamkeiten und alle anderen "Vereine" hoffen, dass ihre eigenen Ultras und Konsorten nicht als nächste auffällig werden.
Wie gesagt - Sanktionen kosten den Verein Geld und nur darum gehts den Verantwortlichen. Um so ein paar gebrochene Knochen oder ausgehauene Zähne. Who cares....
Wie sagte meine Oma: "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.."
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6628
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Oktavia » 20.02.17, 08:47

Tastenspitz hat geschrieben:Nicht nur Dortmund. Das ist ein Ligaproblem um nicht zu sagen ein Fußball Problem..."Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.."
Ich bestreite ja nicht, dass es in der Liga ein Problem mit Gewalt gibt. Man sollte es sich jedoch nicht so einfach machen mit der Analyse und den Schlussfolgerungen. Im Fussballbezahlfernsehen gibt es dazu gelegentlich Dokus, wenn auch zu eher später Stunde. Es gibt "Vereine" die es geschafft haben ein gewisses Klientel aus den Stadien heraus zu bekommen. Werder Bremen zum Beispiel. Das bedeutet jedoch nicht, dass da jetzt alles Ponyhof wäre.
Auch haben die Exzesse nix mit "Pack schlägt sich..." und Jugendgewalt untereinander zu tun.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Tastenspitz » 20.02.17, 10:35

Wer redet denn von Jugendgewalt.
Hier geht es darum ,dass es sog. Fans gibt, die im Dunstkreis der Vereine ihre Gewaltprobleme ausleben.
Denen geht es nicht um Fußball oder den Verein. Wenn die in einer anderen Stadt wohnen würden, wäre der dortige Kickerverein der Auserwählte.
Diese Leute muss man aus der Masse rauspicken und aussperren. Ende.
Wie ich schon mal in einem anderen Fred zu dem Thema geschrieben habe:
Erst wenn man mit einem Bayernschal und einer Lederhose auswärts in den Block der jeweils anderen Fraktion reinmarschieren kann und alles was passiert ist "Du bist hier falsch, geh mal zum Aufgang ....", dann geht es um Sport.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Tastenspitz » 23.02.17, 07:12

http://www1.wdr.de/sport/fussball/poliz ... n-100.html

Wie (leider) von mir erwartet wird wohl bereits nach wenigen Tagen und trotz aller Statements der Verantwortlichen nichts mehr von Seiten des Vereins getan um diese Deppen zu identifizieren. Man möchte es sich ja mit den "Fans" nicht verderben..... :roll:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6628
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Oktavia » 23.02.17, 16:37

Tastenspitz hat geschrieben:Erst wenn man mit einem Bayernschal und einer Lederhose auswärts in den Block der jeweils anderen Fraktion reinmarschieren kann und alles was passiert ist "Du bist hier falsch, geh mal zum Aufgang ....", dann geht es um Sport.
Bayern als Opportunisten Club ist eher ein schlechtes Beispiel :christmas da lechelt man milde und weist den richtigen Weg. Aber wenn ein Dortmunder auf Schalke so auflaufen könnte, wäre ich bei dir. Heute würde ja sogar ein Dreijähriger Schalker auf nen Dortmunder losgehen :? 8)
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Tastenspitz » 24.02.17, 08:05

Oktavia hat geschrieben:Bayern als Opportunisten Club ist eher ein schlechtes Beispiel da lechelt man milde und weist den richtigen Weg.
Ja - egal. Dann eben Schalke im Dortmundblock. Ist doch Wurst.
Die Frage ist doch: Wenn dem BVB die Namen (teilweise) bekannt sind, warum gibt er die nicht preis? Ist das die Taktik "Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass...."?
NmE. ist das ein völlig falsches Signal an die Betreffenden und ihre Kumpels.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2762
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Nordland » 24.02.17, 14:15

Immer wieder bezeichnend [sic!], was es für Leute sind, die den Verrat unter den eigenen Leuten als eine Selbstverständlichkeit betrachten.
Es ist unser Land.

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14172
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Gammaflyer » 24.02.17, 14:34

Und genauso, wie dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit sogar dazu führt Straftäter zu decken.

ZetPeO
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von ZetPeO » 06.11.17, 10:08

Danke ihr Autobauer

Hach- gut zu wissen, dass die Autobauer, auf Umwelt und Verbraucher schei….en,
und die Rendite ihrer Aktionäre im Fokus haben.
Spätestens seit Trump wissen wir ja, dass der Menschen- gemachte Kimawandel Fake ist.
Und in Zeiten vom Politik- gesteuerten Niedrigzins bringen Dividendenpapiere mehr als Anleihen. (zumindest eine Zeit lang)

Danke
Gr
ZetPeO

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Rabenwiese » 06.11.17, 12:32

Ich fahre seit 30 Jahren Auto. Viele Fahrzeug in dieser Zeit in grob der gleichen Klasse.

Verbraucht haben sie fast alle ca das gleiche. Auch wenn Prospekte oder sonstige Herstellerangaben etwas anderes versprachen.

Auch wenn man sich dann diese seltsamen "Spritsparmodelle" mancher Hersteller anguckt. Da ist dann derartig wenig Drehmoment vorhanden das man das Gaspedal nur noch in digitaler Form benutzt und die kleine Knutschkugel mit 40PS zu 10l Verbrauch bringt ^^

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Tastenspitz » 08.11.17, 06:52

Ich seh da kein riesen Problem. Jeder weiß, dass das Werte vom Prüfstand sind und der Spritverbrauch ist im wesentlichen vom rechten Bein abhängig.
Bsp.: Ich kann von ~3,5 bis 9 Liter auf 100 km alles hinkriegen. Je nach Fahrweise.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6628
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von Oktavia » 08.11.17, 17:20

Wenn ich fahre liegt der Verbrauch unseres Autos etwa in Höhe der Herstellerangabe. Wenn mein Lebensabschnittspartner fährt liegen wir drüber. :mrgreen:
Die Werte passten noch nie genau aber sie zeigen eine Relation und dann kann man eben auch vergleichen.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

ZetPeO
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Zum Schluss - DAS ALLERLETZTE

Beitrag von ZetPeO » 22.02.18, 10:03

Geldwäsche-Verdacht im Umfeld des GBW-Verkaufs.

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/ex ... r-100.html

Zitat:
„Die Identität dieser Investoren ist bis heute unbekannt, da sie die GBW über Beteiligungsgesellschaften in Luxemburg halten.“

Hmm .. sehr transparent, wenn man eine gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft veräußert ohne die zukünftigen Eigentümer zu kennen.



Zitat:
„Weder das Finanzministerium noch das bayerische Justizministerium hätten von den Ermittlungen gewusst, teilen beide Behörden auf Anfrage mit.“

Ich habe schon immer bewundert wie dreist Politiker bei uns lügen können, ohne dass sie Konsequenzen befürchten müssen.

Zitat:
„Die Ermittlergruppe aus Landeskriminalamt und Zoll nahm die Verdachtsanzeigen offenbar äußerst ernst und empfahl der Staatsanwaltschaft München im Juni 2013, die Verdachtslage „im Zuge tiefergreifender Ermittlungen“ aufzuklären. Diese stellte das Verfahren jedoch nach kurzer Zeit und ohne nennenswerte Ermittlungstätigkeiten ein.“

Hatte bestimmt seine Gründe- Staatsanwaltschaften sind in Deutschland nicht beinflussbar geschweige denn korrumpierbar.


Wird ausgehen wie immer:
Noch einige Berichte um 23Uhr in den Dritten, dann verläufts sich im Sande und kein Schwein interessierts.

Antworten