Betreuungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
ikke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.08.17, 12:04

Betreuungsrecht

Beitrag von ikke » 30.08.17, 18:30

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich verzweifelt und wütend bin und hoffe auf Hilfe bei Fragen.

Unser Schwiegersohn wurde ins Koma gelegt.
Vorher wurde Lungenentzündung mit Lungentumor und Metastasen im Hirn diagnostiziert.

Er war von seiner Frau getrennt lebend und die Scheidung sollte in diesem Jahr, nach über einem Trennungsjahr,
erfolgen.
2 minderjährige Kinder leben in seinem Haushalt.

Die Mutter der Kinder lebt inzwischen mit einer Frau und deren Kindern zusammen.

Als der SCHWS zum 1. Mal ins Krankenhaus kam, habe ich Sorge getragen das er Wäsche hat, schmutzige Wäsche geholt
und kleine Wünsche erfüllt.
Die Nochehefrau hatte kein Interesse und war nur 1x im KH.

Nach Bestrahlung durfte er vorübergehend nach Hause.
Er hatte mich gebeten mit ihm Einkäufe zu erledigen . Die N-Ehefrau hatte kein Interesse,

In der ganzen Zeit des KH-Aufenthaltes waren die Kinder , 13 und 14, allein zu Hause.
Die Mutter war der Meinung sie könnten anrufen wenn sie Hilfe bräuchten.
Bekannte, die Familie und ich hatten versucht ihr klar zu machen, das es so nicht geht.
Wir sind auf taube Ohren gestoßen und haben dann versucht den Kindern etwas Halt und Hilfe zu geben.
Die Mutter wußte selten wo die Kinder gerade sind.

2 x war ich mit den Kindern auf Intensiv beim Vater. Es hat dem Vater und den Kindern gut getan, da sie sehr aneinander hängen.

Im KH hat eine Ärztin mit den Kindern gesprochen und von den Kindern gehört, das sie Nachts allein sind.
Sie hat mich zurück gefragt. Konnte es nur bestätigen.
Das KH hat dann sofort das Jugendamt eingeschaltet.

Ergebnis - ich darf die Kinder nicht mehr sehen und die Kinder dürfen auch nicht zu mir und ihrem Opa.

Da die Tochter keinesfalls mit der Freundin der Mutter zusammentreffen will und diese nicht um sich haben, schläft sie nun bei einer
Freundin. Der Vater wollte diese Frau auch nicht in seinem Haus haben oder sie um sich haben.
Das hat er nicht nur mir, sondern auch der Familie und Bekannten gesagt.

Als ich wieder zu Besuch fahren wollte, wurde mir der Zugang zum Patienten verwehrt.
Die N-Ehefrau hätte jetzt das Betreuungsrecht und untersagt das Familie und mir den Patienten besuchen zu dürfen.

Die Freundin, die er nie um sich haben wollte, darf aber zu ihm und spricht mit den Ärzten.

Der Hammer kam gestern !!!!

Die N-Ehefrau will den Schwiegersohn * mal fotografieren damit alle sehen können wie er da so liegt * !!! O-Ton .
Ich bin so entsetzt, das man auf die Idee kommt einen Schwerstkranken im Koma zu fotografieren und die Fotos
zu verbreiten.
Das Krankenhaus hatte keine Meinung dazu als ich angerufen habe.

Fragen:

* wo finde ich heraus wer die Betreuung hat ( er war mein Steuerberater und hat alle meine sensiblen Daten von 10 Jahre, die ich haben möchte. )

* ist es erlaubt einen Patienten, der sich nicht wehren kann, zu fotografieren und die Fotos verbreiten.

* gilt auch mündliche Aussage vor Zeugen bei evtl. testamentarischer Entscheidung ?
( er hatte mir und anderen Familienmitgliedern gesagt das die beiden Kinder das Haus bekommen sollen und die N-Ehefrau
ein 2. Haus überschrieben bekommen soll .)

Vielen Dank im Voraus und ich hoffe, das ich schnell Nachricht erhalte.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15500
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Betreuungsrecht

Beitrag von SusanneBerlin » 30.08.17, 18:40

Hallo,
* wo finde ich heraus wer die Betreuung hat ( er war mein Steuerberater und hat alle meine sensiblen Daten von 10 Jahre, die ich haben möchte. )
Beim Betreuungsgericht am für den Wohnort zuständigen Amtsgericht.
* gilt auch mündliche Aussage vor Zeugen bei evtl. testamentarischer Entscheidung ?
Nein, mündlich gilt nicht. Ein Testament muss entweder handschriftlich sein oder von einem Notar beurkundet.
Grüße, Susanne

ikke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.08.17, 12:04

Re: Betreuungsrecht

Beitrag von ikke » 30.08.17, 18:48

Danke SusanneBerlin.

Nun fehlt nur noch dieser Wahnsinn mit dem Foto.

Eure ikke

Antworten