"Gaffen" verboten?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

essbrechsucht
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.11.17, 11:43

"Gaffen" verboten?

Beitrag von essbrechsucht » 14.11.17, 13:25

Es gibt immer wieder Fälle, wo "Gaffer" Rettungskräfte behindern und den Weg versperren.

Gibt es da mittlerweile ein Gesetz bzw. einen Gesetzesentwurf, der Gaffer, die sinnlos dastehen bestraft?

Hr. Freitag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 20.08.17, 11:31

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Hr. Freitag » 15.11.17, 07:29

Die Lösung steht im ersten Satz.
Die Signatur kann nicht angezeigt werden, weil Sie vermutlich einen Adblocker verwenden. Das tut uns leid. :-/

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10296
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von webelch » 15.11.17, 07:50


gargamel111
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 637
Registriert: 07.11.06, 14:31

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von gargamel111 » 15.11.17, 09:33

Interessant ist dabei, dass Gaffen als Ordnungwidrigkeit mit eine Strafe bis zu 1000 Euro benannt ist. Gleichzeitig steht aber auch dabei: "Schaulustige sollten einen angemessenen Abstand zum Unfallort einhalten."

Was denn jetzt? Darf man oder darf man nicht? Aus angemessenem Abstand, natürlich. Ohne die Rettungskräfte zu behindern und ohne zu fotografieren. Ich vermute, dass es @essbrechsucht eher um die Antwort auf diese Frage geht.
Feed Ally McBeal!

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5031
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von hawethie » 15.11.17, 12:09

Du gehörst doch wohl nicht zu denen, die sich alles auf den mm genau regeln lassen und anschließend lästern, dass in D alles geregelt ist?

Aber gerne nochmal: wenn du so weit von einer Unfallstelle wegstehst, dass du niemanden behinderst und auch keine Fotos machst (weil man auf denen eh nichts erkennen könnte - keine abgerissenen Beine, keine klaffenden Wunden), passiert dir nix.
Wenn aber Fotos gemacht werden oder Rettungskräfte behindert - du auch noch Leute beiseiteschupst mit lautem "ich will auch was sehen" - dann: gotcha
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14789
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von windalf » 15.11.17, 12:15

Wenn aber Fotos gemacht werden
Zum Glück gibt es jetzt ja das Gafferfeature Drohen mit der man aus sicherer Entfernung dabei sein kann ohne die Rettungskräfte zu behindern.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5031
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von hawethie » 15.11.17, 15:02

DAS könnte aber eine Straftat sein.
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19287
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Tastenspitz » 15.11.17, 15:19

...ziemlich sicher sogar nach 201a StGB.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6170
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von hambre » 15.11.17, 16:35

Und der § 323c Abs. 2 StGB ist in diesem Zusammenhang ebenfalls zu beachten.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14789
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von windalf » 15.11.17, 16:50

Die Gafferdrohne lässt natürlich kein Rückschluss auf den Besitzer zu. "Straffreies Gaffen" will natürlich gelernt sein. Wenn dann in x Jahren erst jeder mal für Lau ein bisschen hochauflösenden Satelitten mieten kann (oder sich womöglich selbst einen ins All schießt). Dann wird das mit den Gaffen natürlich noch einfacher. Der "Könner-Gaffer" macht das dann von zu Hause am Bildschirm und kann überall auf der Welt mitgucken was so läuft...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19287
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Tastenspitz » 16.11.17, 08:08

...was an der Strafbarkeit trotzdem nichts ändert. :)
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Tom Ate » 16.11.17, 21:31

Ich finde Gaffen im Bußgeldkatalog nicht

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2964
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Froggel » 16.11.17, 22:55

Tom Ate hat geschrieben:Ich finde Gaffen im Bußgeldkatalog nicht
webelch hat oben so einen schönen Link gepostet - da steht es :wink:
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Tom Ate » 17.11.17, 08:24

Ja, da steht es.

.... ich dachte nur an eine 'etwas belastbare Quelle'....

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19287
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: "Gaffen" verboten?

Beitrag von Tastenspitz » 17.11.17, 09:33

Es gibt da auch noch den StGB §115 Abs. 3.
Da ist halt Abwägungsache, ab wann einen Behinderung in Gewalt umschlägt.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten