Warum man seine Tür...

Moderator: FDR-Team

Antworten
windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14776
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Warum man seine Tür...

Beitrag von windalf » 14.02.19, 09:37

... wohl immer besser nur schwer bewaffnet öffnen sollte...

https://www.focus.de/panorama/welt/neue ... 20185.html
Bei dem versuchten Raubüberfall am Sonntagabend hatten vier Täter an der Haustür geklingelt und sich nach dem Öffnen der Tür Zutritt verschaffen wollen. Der Familienvater ließ das nicht zu, verletzte einen der Täter tödlich mit dem Messer.
Man mag sich gar nicht ausmalen was der Familie hätte passieren können, wenn der Familienvater nicht bewaffnet gewesen wäre und sofort eingegriffen hätte...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19276
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Warum man seine Tür...

Beitrag von Tastenspitz » 14.02.19, 10:46

Gegensprechanlagen können Leben retten.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Warum man seine Tür...

Beitrag von Celestro » 14.02.19, 11:29

Denke die wenigsten "normalen Menschen" würden psychisch einwandfrei da raus kommen, einen Menschen getötet zu haben. Hinzu kommt, daß wohl auch die Wenigsten ein Räuberquartett wirklich abwehren könnten. Und man mag sich gar nicht ausmalen, was solche Räuber mit der Familie angestellt hätten, wenn der Hauseigentümer einen von Ihnen verletzt hätte.

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1206
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Warum man seine Tür...

Beitrag von Townspector » 14.02.19, 13:53

Man mag sich gar nicht ausmalen, was Menschen sich alles ausmalen können. :roll:
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

Antworten