Nachzahlung Krankenversicherung nach Auslandsaufenthalt

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Pepe Silva
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 27.02.19, 00:23

Nachzahlung Krankenversicherung nach Auslandsaufenthalt

Beitrag von Pepe Silva » 27.02.19, 00:27

Hallo zusammen,

im Dezember 2017 habe ich meinen Job aufgegeben um ein Jahr in Spanien zu arbeiten.
Meine Wohnung habe ich in diesem Zeitraum untervermietet und ich war in Spanien gesetzlich krankenversichert.
Während des Jahres 2018 hatte ich 3-4 Mal Kontakt mit der Krankenkasse, sie wussten, dass ich mich im Ausland aufhalte und wieder nach Deutschland zurückkehren würde. Ich wurde bei den Gesprächen nicht über eine freiwillige Mitgliedschaft aufgeklärt, noch wurde mir irgendetwas über eine Nachzahlung mitgeteilt.(Weder schriftlich noch telefonisch) Nun habe ich einen neuen Job in Deutschland angetreten und direkt einen Brief erhalten, mit der Aufforderung über 10k innerhalb einer Woche nachzuzahlen.
Mich wundert es, dass mir während der Telefonaten nie etwas gesagt wurde.
Ich würde mich über Rat sehr freuen, welchen Handlungsspielraum habe ich denn in dieser Situation, komplett abwenden? Betrag runterdrücken da ich faktisch nicht in Deutschland gelebt habe!?(Gehaltsabrechnungen/Mietvertrag vorhanden)

Vielen Dank

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17009
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Nachzahlung Krankenversicherung nach Auslandsaufenthalt

Beitrag von FM » 27.02.19, 16:28

Der naheliegende Nachweis wäre wohl die Abmeldebescheinigung aus Deutschland und die Anmeldung im Ausland.

Gegen den Beitragsbescheid kann man Widerspruch einlegen und bei Abweisung klagen, er bleibt aber vollziehbar. D.h. es muss dennoch erst mal gezahlt werden, es sei denn die Krankenkasse oder das Sozialgericht würden dies ändern.

Man beachte https://dejure.org/gesetze/SGB_V/188.html Absatz 4 - ist alles was dort genannt ist geschehen?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Nachzahlung Krankenversicherung nach Auslandsaufenthalt

Beitrag von winterspaziergang » 01.03.19, 07:40

Pepe Silva hat geschrieben:Hallo zusammen,

im Dezember 2017 habe ich meinen Job aufgegeben um ein Jahr in Spanien zu arbeiten.
Meine Wohnung habe ich in diesem Zeitraum untervermietet und ich war in Spanien gesetzlich krankenversichert.
Während des Jahres 2018 hatte ich 3-4 Mal Kontakt mit der Krankenkasse, sie wussten, dass ich mich im Ausland aufhalte und wieder nach Deutschland zurückkehren würde. Ich wurde bei den Gesprächen nicht über eine freiwillige Mitgliedschaft aufgeklärt, noch wurde mir irgendetwas über eine Nachzahlung mitgeteilt.(Weder schriftlich noch telefonisch)
Was heißt, die KK wusste vom Auslandsaufenthalt? Hatte man sich vorher oder spätestens in diesen Kontakten ausdrücklich darüber informiert, was mit der Krankenversicherung in Deutschland passiert? Ob man sich abmelden oder diese kündigen muss? bzw. was man alternativ zu Kündigung machen kann, damit man bei der Rückkehr wieder in diese KV kann?
oder welchen Kontakt hatte man zu einer Krankenkasse, bei der man sich gar nicht mehr als Mitglied sah?
Pepe Silva hat geschrieben:Ich würde mich über Rat sehr freuen, welchen Handlungsspielraum habe ich denn in dieser Situation, komplett abwenden? Betrag runterdrücken da ich faktisch nicht in Deutschland gelebt habe!?(Gehaltsabrechnungen/Mietvertrag vorhanden)
Der Handlungsspielraum wäre, bei der KV anzurufen, den Sachverhalt zu schildern und zu fragen, ob nachträglich hinsichtlich der Doppelversicherung und Aufenthalt in einem EU-Land, was zu machen ist.

Antworten