PKV Beitragsrückerstattung und Versicherungspflicht

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Sabienchen
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 28.10.17, 08:18

PKV Beitragsrückerstattung und Versicherungspflicht

Beitrag von Sabienchen » 14.03.19, 18:39

Nehmen wir an das auf dem Merkblatt zur Beitragsrückerstattung von Versichrung X folgende Ausnahme definiert ist.

"Der Anspruch auf eine Beitragsrückerstattung bleibt bestehen, wenn der Tarif zwischen dem 01.01. und dem 30.06. des jeweiligen Folgejahres wegen Versicherungspflicht oder Tod der versicherten Person beendet wird bzw. ein Übertritt in einen anderen Tarif oder Krankenversicherung oder die Vereinbarung einer Anwartschafts- oder Ruhensversicherung erfolgt."

Was ist in diesem Zusammenhang mit Versicherungspflicht gemeint?

Ist damit die Aufnahme bzw. der Wechsel in die Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkasse gemeint?

Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3705
Registriert: 18.02.05, 17:01

Re: PKV Beitragsrückerstattung und Versicherungspflicht

Beitrag von Stefanie145 » 14.03.19, 19:45

Hallo,

ich nehme an, dass mit Versicherungspflicht die Versicherungspflicht in der GKV gemeint ist. Die Versicherungspflichttatbestände finden Sie in § 5 SGB V.

Der Wechsel in die Familienversicherung in der GKV (§ 10 SGB V) ist keine Versicherungspflicht.

vikingz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 952
Registriert: 08.10.05, 23:03

Re: PKV Beitragsrückerstattung und Versicherungspflicht

Beitrag von vikingz » 16.03.19, 09:31

Ich würde annehmen, dass Familienversicherung unter "Krankenversicherung" einzuordnen ist, also gleich behandelt würde.

Antworten