Bewerbung wird unterschlagen

Moderator: FDR-Team

Antworten
simone_19841@gmx.net
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.19, 21:04

Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von simone_19841@gmx.net » 22.03.19, 21:11

Ich habe mich auf eine ausgeschriebene Stelle zur Leiterin eines Kinderhortes beworben. Die zuständige Pfarrerin hat sie jedoch dem Kirchenvorstand und der Mitarbeitervetretung vorenthalten und gab die Info weiter es hätten sich nur drei Erzieherinnen beworben. Auf Anfrage ob dies wirklich alle Bewerberinnen waren, bestätigte sie dies wieder, obwohl es ja eine falsche Aussage war. Habe ebenso eine Eingangsbestätigung für den Eingang meiner Bewerbung erhalten. Was hab ich für Rechte?? Wie könnte vorgegangen werden?? Im Netz finde ich nichts brauchbares.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5501
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von Elektrikör » 22.03.19, 21:17

Hallo,
simone_19841@(Wortsperre: Firma).net hat geschrieben: Was hab ich für Rechte??
Keine
simone_19841@(Wortsperre: Firma).net hat geschrieben: Wie könnte vorgegangen werden??
Die Sache vergessen



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

simone_19841@gmx.net
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.19, 21:04

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von simone_19841@gmx.net » 22.03.19, 21:22

Sie ist verpflichtet alle Bewerbungen vorzulegen und hat meine verschwinden lassen. Das kann doch nicht rechtens sein.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von FelixSt » 22.03.19, 21:24

Erstaunlich, was Sie angeblich alles wissen, Simone19841... Läuft vermutlich unter dem Motto "Einbildung ist auch ne Bildung".
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

simone_19841@gmx.net
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.19, 21:04

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von simone_19841@gmx.net » 22.03.19, 21:26

Wurde mir durch die MAV bestätigt, welche sich mit ihrer Rechtsabteilung schon in Kontakt befindet.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5501
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von Elektrikör » 22.03.19, 22:01

Hallo,

sie haben sich als Außenstehende auf eine Stellenausschreibung eines kirchlichen Trägers beworben, oder?

Wie kommt man dann darauf, irgendwelche Rechte zu haben?

Wie kommt man überhaupt an solche internen Infos?


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

simone_19841@gmx.net
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.19, 21:04

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von simone_19841@gmx.net » 22.03.19, 22:13

War 12 Jahre dort angestellt als Erzieherin. Die Anstellung erfolgt durch Kirchenvorstand, MAV und natürlich den Träger. Dadurch das ich weder Absage noch sonst irgendwas erhalten hatte, habe ich nachgefragt. Und so wurde mir die Information gegeben das meine Bewerbung nicht vorlag, sie aber alle Bewerber zum Vorstellungsgespräch eingeladen haben. Und auf mehrfaches Fragen durch MAV Vertreter bejahte sie, dass keine weiteren Bewerbungen vorlagen. Etwas verständlicher??? Wenn nicht, dann trotzdem danke.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von FM » 22.03.19, 22:31

Einen Anspruch darauf, dass eine Bewerbung ernsthaft geprüft wird, gibt es nur im öffentlichen Dienst. Kirchen sind zwar auch Körperschaften des öffentlichen Rechts (zumindest die meisten), aber sie haben ihr eigenes internes Kirchenrecht. Das kann je nach Diözese oder Landeskirche anders sein. Du mußt also in diesen Kirchengesetzen nachschauen, ob es einen Anspruch gibt.

Ähnliches gilt für die Beteiligung des Kirchenvorstandes und der MAV, auch das ist kirchengesetzlich geregelt. Sollte dagegen verstoßen worden sein, wird daraus aber wahrscheinlich kein Anspruch des Bewerbers folgen, sondern ein Beschwerderecht des Gremiums.

Aber nochmal: je nach Kirche. Deshalb kann es in Städten wie Nürnberg oder Frankfurt schon je nach Stadtteil verschieden sein, weil die zu unterschiedlichen Diözesen gehören (und auch bei den Evangelischen Kirchen ist es kompliziert und nicht nur nach Bundesland). Also im richtigen Kirchenrecht nachschauen (als Laie wird man das kaum schaffen, vieles ist auch nicht im Internet zu finden sondern nur in Fachbibliotheken).

Übrigens: solltest Du einer anderen Konfession angehören, kann die Bewerbung schon alleine deshalb hinfällig sein. Die Kinder sollen schließlich im katholischen Kindergarten katholisch und nicht evangelisch erzogen werden. Deshalb werden Falschgläubige nur ausnahmsweise eingestellt, etwa wenn man sonst niemand findet.

simone_19841@gmx.net
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.19, 21:04

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von simone_19841@gmx.net » 22.03.19, 22:34

Vielen Dank. Das war eine sehr aufschlussreiche Antwort.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von winterspaziergang » 23.03.19, 06:54

FM hat geschrieben: Übrigens: solltest Du einer anderen Konfession angehören, kann die Bewerbung schon alleine deshalb hinfällig sein. Die Kinder sollen schließlich im katholischen Kindergarten katholisch und nicht evangelisch erzogen werden.
diese Annahme mit obligatorischem RKK-Seitenhieb dürfte nicht so ganz zutreffend sein, da
War 12 Jahre dort angestellt als Erzieherin. Die Anstellung erfolgt durch Kirchenvorstand, MAV und natürlich den Träger.
sowie
Die zuständige Pfarrerin
und
FM hat geschrieben:Deshalb werden Falschgläubige nur ausnahmsweise eingestellt, etwa wenn man sonst niemand findet.
in jedem Unternehmen werden bevorzugt Menschen eingestellt, die "passende" Einstellungen haben und die anderen, wenn man sonst niemand findet. Man darf also auch dieser Institution und der Pfarrerin zusprechen, rein menschlich ein Problem mit der Bewerberin zu haben, so wie es überall sonst auch vorkommen kann.
Davon unbenommen die Frage, welche rechtlichen Möglichkeiten die Bewerberin in so einem Fall hat

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19488
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Bewerbung wird unterschlagen

Beitrag von Tastenspitz » 23.03.19, 07:05

Ein Vorauswahl wird in jedem Betrieb vorgenommen. Dort werden die Bewerber aussortiert, die nicht ins Profil der Stelle passen.
In diesem Fall könnte es zB. eine befristet ausgeschriebene Stelle gewesen sein, und damit ist sowas
simone_19841@(Wortsperre: Firma).net hat geschrieben:War 12 Jahre dort angestellt als Erzieherin.
ein Killerkriterium.
Wie gesagt - nur ein Beispiel.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten