Freiheit für Julian Assange!

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Antworten

Wird Julian Assange politisch verfolgt?

Ja!
7
54%
Nein!
3
23%
Weiß nicht.
3
23%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6254
Registriert: 12.09.04, 18:06
Wohnort: Bad Nauheim

Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von jaeckel »

Liebe Forenmitglieder,

aus meiner Sicht sind Whistleblower für eine Mediendemokratie wichtig. Noch wichtiger sind Herausgeber, Verleger und Plattformbetreiber, die den Mut haben, die Ergebnisse mutiger Recherchen zu veröffentlichen. Ohne sie wäre investigativer Journalismus nicht möglich. Am Fall Assange zeigt sich nach meiner Auffassung deutlich, wie transantlantische Interessen die Berichterstattung in unseren Leitmedien beeinflussen. Wo Empörung und Solidarität der Journalistengemeinde gefordert wäre, schweigt die Mehrheit. Die sog. vierte Gewalt reiht sich ein in die schweigenden Lämmer.
Wie denken Sie darüber und wie gehen Sie damit um? Was kann jeder tun? Kann das FDR mehr tun?
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6254
Registriert: 12.09.04, 18:06
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von jaeckel »

Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6728
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Oktavia »

Albert Einstein hat geschrieben:Die Welt ist viel zu gefährlich, um darin zu leben – nicht wegen der Menschen, die Böses tun, sondern wegen der Menschen, die daneben stehen und sie gewähren lassen –
Menschen wie Julian Assange und Edward Snowden und Manningshaben etwas ganz Großes getan. Sie haben ihr komplettes Leben aufgegeben um uns wichtige Informationen zukommen zu lassen. Nach der Lektüre des Buches von Snowden bin ich ziemlich desillusioniert. Die meisten Menschen weltweit sind so doof :twisted: Mit den Smarthomeausstattungen großer Konzerne zahlen sie auch noch für die Bespitzelung. Ich mein, wie perfide ist das, mehrere hundert € zahlen dafür dass man keine Fernbedienung mehr benötigt, dafür wird man 7/24 abgehört. Via Spracherkennung landen die Gespräche dann in einer Datenbank und können von Algorithmen durchsucht werden.
Was werden spätere Generationen über uns denken?
Whistleblower machen sich nicht beliebt, sie werden verfolgt und bekommen wenig Schutz. Das fängt schon im KLeinen an. Macht ein Mitarbeiter auf schwerwiegende Misstände aufmerksam bekommt er die Kündigung und wahrscheinlich eine Sperre beim ALG weil er seinen Arbeitsplatz selbst gefährdet hat. Und dass obwohl er vielleicht mit seinen Infos Menschenleben rettet.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2829
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Nordland »

Sehr verwunderlich, dass ausgerechnet du Jammerlappen
Oktavia hat geschrieben:
04.01.20, 09:02
wie Julian Assange und Edward Snowden und Mannings
verteidigst.

Das, was diese Leute "aufgedeckt" haben, wäre sowieso rausgekommen, es war auch nichts besonderes dabei. Amerikafeinde und Antisemiten glauben, sie seien Helden, weil sie angeblich das bestätigen, was diese Leute schon immer zu wissen glaubten: Der böse Westen ist an allem schuld, alle anderen sind nur Opfer.
Es ist unser Land.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6728
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Oktavia »

Nordland hat geschrieben:
05.01.20, 14:32
Sehr verwunderlich, dass ausgerechnet du Jammerlappen
Oktavia hat geschrieben:
04.01.20, 09:02
wie Julian Assange und Edward Snowden und Mannings
verteidigst.

Das, was diese Leute "aufgedeckt" haben, wäre sowieso rausgekommen, es war auch nichts besonderes dabei. Amerikafeinde und Antisemiten glauben, sie seien Helden, weil sie angeblich das bestätigen, was diese Leute schon immer zu wissen glaubten: Der böse Westen ist an allem schuld, alle anderen sind nur Opfer.
Mir scheint, du hast nicht mehr alle Latten am Zaun!
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2971
Registriert: 18.07.11, 23:30

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Deputy »

@Oktavia
Wenn Du ehrlich bist haben beide nur bestätigt, was Du sowieso schon "gewusst" hast.

Und bei Assange ist es dann plötzlich sogar egal, dass ihm eine Vergewaltigung vorgeworfen wird - ansonsten ist so ein Vorwurf bei dir unabhängig von der Beweislage die Todsünde schlechthin.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6728
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Oktavia »

Deputy hat geschrieben:
19.01.20, 17:18
@Oktavia
Wenn Du ehrlich bist haben beide nur bestätigt, was Du sowieso schon "gewusst" hast.

Und bei Assange ist es dann plötzlich sogar egal, dass ihm eine Vergewaltigung vorgeworfen wird - ansonsten ist so ein Vorwurf bei dir unabhängig von der Beweislage die Todsünde schlechthin.
Du verdrehst gern Fakten?
Es wurden Beweise für Taten geliefert die viele Menschen vielleicht geahnt, noch mehr Leute jedoch bestritten haben. Ist ja wunderbar z.B. als Polizist zu ahnen dass jemand Täter war, blöd wenn man es nicht beweisen kann.

In diesem Thread wird der Vergewaltigungsvorwurf grad nicht diskutiert. Möchtest du ihn gern einbringen, ja? Na gut...
Wir befinden uns hier im Forum deutsches Recht und nach deutschem Recht gab es keine Vergewaltigung. That´s it!
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2971
Registriert: 18.07.11, 23:30

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Deputy »

Dann sollte man aber auch akzeptieren, dass deutsches Recht in diesem Fall (mangels Zuständigkeit) nicht gilt und es für die deutsche Justiz auch keine irgendwie geartete Zuständigkeit gibt. Insofern kommt man gerade im Forum deutsches Recht zu dem Ergebnis, dass deutsches Recht in diesem Fall irrelevant ist. Und damit ist es völlig egal, ob es nach deutschem Recht eine Vergewaltigung war oder nicht.

Worum es aber geht ist wie Du Fakten bewertest. Und da schlägt bei dir eben regelmäßig das erste Gefühl unabhängig von Tatsachen durch. Für dich es ja auch klar, dass das ganze eine Verschwörung der USA war / ist, um seine Auslieferung zu erreichen. Beweise dafür hast Du keine ... trotzdem ist es für dich keine Frage, dass es so ist.

Im übrigen ist es falsch, die Ursache für die ganze Situation von der jetzt konkreten Situation zu trennen; genau daran hängt nämlich die Frage, ob alles eine entsprechende Rechtsgrundlage hat. Wenn jemand wegen einer Straftat in U-Haft geht, dann kann man diese Freiheitsentziehung nicht unabhängig von der Straftat bewerten; genau das forderst Du aber, wenn Du den Vergewaltigungsvorwurf raus lassen willst.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6167
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Zafilutsche »

Hat eigentlich jemand mal den Vergewaltigungsvorwurf von Assange mal ausgeleuchtet? ( Das war soweit mir bekannt, die Dame die nach dem einvernehmlichen Sex m Assange und der danach eingetretenen Angst das diese sich möglicherweise mit Aids infiziert zu haben die Polizei aufgesucht hatte um sich zu erkunden, ob man assage zu einem Aidstest zwingen kann :shock:
Die resultierende Kettenreaktionen (Das die aufgeflogenen Kriegsverbrecher ungestraft davongekommen sind) ist nur noch erschreckend und fördert nur das Misstrauen von Regierungen.
Das ist genauso schlimm wie lebendig Regierungskritiker aus Flugzeugen ins offene Meer geworfen werden und das mit Wissen des BND. (Stichwort: Operation "Rubikon".
Einfach unerträglich und jeder der die Nachrichten verfolgt muss sich schon fragen, ob man bei jedem aufgedeckten u veröffentlichten Fall nicht ein akuter Psychoseanfall vorliegen könnte. Man mag schon keine Nachrichten/Artikel/Berichte mehr lesen, damit man alleine deshalb nicht erkrankt.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6167
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Zafilutsche »

Für die, die mit Operation "Rubikon" nichts anfangen können.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6167
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Zafilutsche »

Hier nochmal knackig und kompakt
Interessant auch die dargestellten Zusammenhänge zwischen einem Machthabendem Staat und der Umgang mit "Vaterlandsverrätern z.B. in Argentinien.
Eigentlich werden bis heute alle gelinde gesagt "Ver....t"
Ob das nun gut ist, weiss ich wirklich nicht. Dass Behörden/Geheimdienste wegen der Fülle an Informationen wesentliche Informationen übersehen oder falsch einschätzen (Denken wir an den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin wissen wir das. Passiert das, wie im verlinkten Beitrag dargelegt bei der NSA/CIA auch. (Das Beispiel mit der Gruppe Araber die eine Pilotenausbildung anstreben aber sich nicht dafür interessieren ein Flugzeug überhaupt landen zu wollen :shock:
Aber am schlimmsten finde ich die Nummer mit den ganzen Regimekritikern die reihenweise lebend und gefesselt aus dem Flugzeug ins Meer geworfen worden sind. Unglaublich was in der Welt und bei den Machthabern so abgeht (und ich zweifele wenig an den Wahrheitsgehalt)
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6167
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Freiheit für Julian Assange!

Beitrag von Zafilutsche »

Gleich ein weiteres Beispiel:
Massengräber die durch mutige Zeugen (und dem Journalismus) offen zu Tage geholt werden.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Antworten